Die Qual der Wahl

von Antje Schilling

Am 15. und 16. Mai 2018 stellten sich die Experten vor, die zukünftig das Frauenlob-Projekt unterstützen und betreuen werden.  Experten, d.h. Fachpersonal aus den Bereichen Grafikdesign, Museumspädagogik, Audio-Visuelle Produktion und Marketing & Kommunikation gaben Einblick in die Möglichkeiten und Arbeitsbereiche, die ihre jeweiligen Disziplinen umfassen. Die Studierenden werden sich in den kommenden Wochen für ein Expertenteam entscheiden, mit den Profis zusammen arbeiten und so die Organisation rund um das Frauenlob-Projekt vorantreiben. Die Vorstellungsrunde der Experten war dafür ein fruchtbarer Einstieg, schließlich bot er den Studierenden die Chance, sich von den Arbeitsschwerpunkten der einzelnen Bereiche ein Bild zu verschaffen. Die Begeisterung für die eigene Arbeit und die vielen Dimensionen, die sich hinter den jeweiligen Berufen verbergen, steckten schnell an. Feuer und Flamme bildeten die Studierenden bereits kleine Gruppen und begannen mit dem Brainstorming für die geplante Ausstellung. Dabei kam aber schnell ein großes Problem auf: Alle Experten waren so überzeugend, dass die Wahl für einen Schwerpunkt wohl noch so manches Kopfzerbrechen verursachen wird. Schnell entstand die Frage, ob man - unabhängig vom gewählten Arbeitsbereich - auch bei den Workshops anderer Experten mitmachen und buchstäblich „Mäuschen spielen“ könne. Sämtliche WorkshopleiterInnen haben dies nun möglich gemacht. Die Studierenden bekommen bei diesem Projekt also nicht nur Einblick in ein ausgewähltes Berufsfeld! Sie können sogar auf mehreren Fachgebieten neue Fähigkeiten erlernen und Kompetenzen in verschiedensten Bereichen entwickeln.

Ein großer Dank muss deshalb jetzt schon an alle Profis ausgesendet werden, die mit ihrem Enthusiasmus nicht nur Lust auf das Projekt, sondern auch auf zukünftige Berufsfelder gemacht haben! Diese Begeisterung war definitiv ansteckend!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein